Was allen gehört.

Commons - Neue Perspektiven in der Armutsbekämpfung

Armut, Gesellschaft und Soziale Arbeit.

Armut und soziale Ausgrenzung stellen eines der zentralen Probleme im 21. Jahrhundert dar. Die Flexibilisierung der Lohnarbeit als Folge von Technologieentwicklung, Globalisierung und Neoliberalismus führen in den westlichen Gesellschaftssystemen...

Handbuch Armut in Österreich

Die Armutsbedrohung breiter Schichten auch des Mittelstandes ist eines der großen sozialen Probleme unserer Wohlstandsgesellschaft. Die Beiträge dieses Bandes geben einen umfassenden und systematischen Überblick ...

Armutskonferenz (Hrsg.in) (2013). erschienen im oegb Verlag

Zur Publikation

Was sind Commons und was haben sie mit Armutsbekämpfung zu tun?

Aufbauend auf die Arbeiten der Wirtschaftsnobelpreisträgerin Elior Ostrom wird im vorliegenden Buch die Bedeutung der gemeinschaftlichen Organisation von Gemein- und Allmendegütern für gerechtere Gesellschaften, bessere Verteilung und mehr Teilhabe untersucht.

Gebrauchen, Zusammenarbeiten, Teilen und Beitragen  - das sind die zentralen Commons-Prinzipien. Es geht darum, gemeinsam Ressourcen zu nutzen und zu pflegen, Regeln auszuhandeln, sich die Welt anzueignen, ohne sie in Besitz zu nehmen. Commons eröffnen einen Perspektivenwechsel, der neue Lösungen möglich macht.